Bärenausstellung

Für beinahe ein Jahrhundert hatte sich der Bär von der Schweiz verabschiedet. Erst 2005 tauchte mit JJ2 alias Lumpaz nach langer Zeit wieder ein Bär in der Schweiz auf. Weitere sind ihm seitdem gefolgt.

Um die Bevölkerung auf eine mögliche Rückkehr vorzubereiten, gestaltete der Schweizerische Nationalpark im Museum Schmelzra bereits 1997 eine Bärenausstellung.

Die erlebnisorientierte Ausstellung gibt einen Einblick in die Vergangenheit, die Lebensweise, die Biologie und die mögliche Rückkehr der Braunbären. Sie ist insbesondere auch für Kinder geeignet.

Im historischen Teil der Ausstellung steht der 1904 von Jon Sarott Bischoff und Padruot Fried geschossene letzte ehemalige Bär der Schweiz. Eine Bärenfalle in Originalgrösse zeigt, mit welch grausamen Instrumenten Bären damals verfolgt wurden.

Der aktuelle Teil der Bärenausstellung informiert darüber, welche Ansprüche Braunbären an ihren Lebensraum stellen und wie sich die Bärenpopulationen in Europa ausbreiten.
Die Ausstellung wird periodisch aktualisiert, um den Entwicklungen in der Schweiz und den Nachbarländern Rechnung zu tragen.

Die Ausstellung wurde mit dem Prix Media ausgezeichnet. Nach Aussagen der Jury überzeugt die Konzeption durch ihren Erlebniswert und die pädagogische Qualität. Das Museum Schmelzra dient dem Nationalpark auch als dezentrale Informationsstelle mit einem digitalen Besucher-Informationssystem, einer Videostation und einem Shop.
Im Freigelände neben dem Museum können Sie mit Hilfe unseres grossen Bärenspiels Ihr Bärenwissen testen und neues dazu lernen.

www.ursina.org

www.kora.ch

Braunbär