Forschung

Neuerscheinung Biosphäre 4.0

Im November 2020 erschien das Lehrbuch über Biosphärenreservate von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es ist eine erste Fachpublikation über die Gemeinsamkeiten und auch Unterschiede zwischen den Biosphärenreservaten in den deutschsprachigen Ländern.

Dieses Jahr kamen wiederum 25 neue Gebiete zum Weltnetz der Biosphärenreservate dazu. Momentan sind es weltweit 714 Biosphärenreservate (Stand Oktober 2020).  Seitdem gibt es in allen deutschsprachigen Ländern mindestens ein UNESCO Biosphärenreservat. In der Schweiz gibt es zwei. Eines ist unseres und das andere ist die UNESCO Biosphäre Entlebuch. Über all die verschiedenen Biosphärenreservate können sie im nebenstehenden Buch viel Interessantes erfahren.

 

Forschung in der UNESCO Biosfera Engiadina Val Müstair

Der Schweizerische Nationalpark, als Kernzone des UNESCO-Biosphärenreservats Engiadina Val Müstair, hat die Forschung als eine Kernaufgabe. Eine eingesetzte Forschungskommission, welche bei der SCNAT angegliedert ist, koordiniert die Forschungsprojekte. Sie erstellt jährlich einen Flyer mit  Informationen über die aktuell laufenden Forschungsprojekte.

Diesen Flyer finden Sie hier: Forschungsflyer 2020

Forschungsprojekt: Der Baumschläfer Dryomys nitedula in der Terra Raetica

Baumschläfer, Dryomys nitedula. Foto Judith Eicher

Dieses grenzüberschreitende Forschungsprojekt  zur Erfoschung und zum Schutz einer seltenen Kleinsäuger-Art  in der Terra Raetica läuft seit Juli 2020. Mehr Informationen zur Verbreitung des Baumschläfers ist ein Ziel des Projekts. Falls Sie diesem oder Spuren von ihm begegnen freuen wir uns über eine Meldung über die Plattform Wilde Nachbarn

Deutsche Info / Romanische Info Baumschläferprojekt Terra Raetica

Im Projekt beteiligt sind alle Mitglieder des Arbeitskreises Natura Raetica.

Weitere Informationen zu aktuellen Forschungsprojekten finden Sie hier.