iWebpark: Die App als digitaler Guide

Der digitale Wanderführer iWebpark, eine Applikation fürs mobile Gerät, führt Sie mit detaillierten Karten, Informationen und Geschichten durch die Nationalparkregion.

iWebpark vermittelt Ihnen im Gelände mit Hilfe von Satellitennavigation (GPS), Bildern, Hörtexten, Videos, Quiz und Texten eine Vielzahl von Informationen sowie begleitet sie über diverse Lehrpfade auf Ihren Wanderungen.

iWebpark gibt es auf deutsch, französich oder englisch und ist für iPhone und Android Geräte kostenlos über den jeweiligen Store erhältlich. Personen, die kein eigenes Smartphone besitzen, können gerne ein Gerät mieten

Die Topfunktionen von iWebpark

  • Bärenlehrpfad Süls stizzis da l’uors S-charl
  • Kinderpfad Champlönch
  • WWF Forscherpfad Ardez
  • Bärenwanderung Margunet
  • Infopfad Spöl
  • Ihre Position auf verschiedenen Karten
  • Informationen über Tiere und Pflanzen
  • Nicht ortsbezogene Infos (Postauto, Hotel …)
  • Lehrpfade zu den Themen Geologie, Blockgletscher, Waldbrand, Schmetterlinge
  • 360°-Panoramen der schönsten Aussichtspunkte
  • Weitere 800 Informationspunkte auf dem gesamten Wanderwegnetz des Nationalparks

Download Flyer

Neu integriert ist ein Informationspfad zum Kraftwerksunglück, welches sich im Frühjahr 2013 ereignete und dadurch gravierende ökologische Folgen auslöste. Entlang des Weges am Ufer des Spöls, zwischen der Staumauer Punt dal Gall und dem Ausgleichbecken Ova Spin, sind an verschiedenen Stellen Informationspunkte zum Unglück. Die zeitliche Abfolge der Kraftwerkspanne und die Auswirkungen auf den Fluss und darin enthaltenen Lebewesen werden mittels Fotos und Texte erklärt.

Neben verschiedenen Informationen entlang der Routen im Nationalpark verfügt iWebpark auch zwei Routen ausserhalb des SNP:

Im Smaragdgebiet hinter der Burgruine von Ardez wurde 2009 in Zusammenarbeit mit dem WWF ein Forscherpfad für Kinder eingerichtet, der WWF Forscherpfad Ardez. Pfiffige kleine Forscherinnen und Forscher erfahren mehr zu diesem Schutzgebiet und entdecken Staunenswertes in dieser urtümlichen Umgebung. Da wird zum Beispiel gefragt, warum Libellen oft nicht mehr in Ruhe leben können oder warum Spinnen – in Ardez die Wolfsspinne – für uns Menschen nützlich sind.

Auch die Wanderung vom Ofenpass bzw. von Lü nach S-charl wird mit iWebpark noch spannender. Gemeinsam mit dem WWF ist entlang dieser Route ein Fragespiel entwickelt, hier zum Thema Bär. Dieses Angebot ergänzt in idealer Weise den Senda da l‘Uors – Ein bärenstarkes Erlebnis, welcher rund um die Bärenausstellung im Museum Schmelzra in S-charl aufgebaut ist. Nun können kleine und grosse Kinder schon auf der Wanderung nach S-charl, wo 1904 der letzte ursprüngliche Schweizer Bär erlegt wurde, viel Spannendes über diese Tierart erfahren und das Wissen testen.