Winter

Der Winter ist die Zeit der Ruhe. Der Schweizerische Nationalpark ist in dieser Zeit für Besucher geschlossen.

Ab Mitte November liegt im Nationalpark normalerweise so viel Schnee, dass die Wanderwege nicht mehr klar erkennbar sind und die Lawinengefahr ansteigt. Ab diesem Zeitpunkt ist der Park bis im Mai geschlossen. Um die Tiere im Winter in ihren Einständen nicht zu stören, ist der Nationalpark auch mit Skis und Schneeschuhen nicht zugänglich.

Im Winter ziehen sich Wildtiere in Einstände zurück, die Nahrung und etwas Schutz vor der rauen Witterung bieten. Wenn sie nicht von Menschen gestört werden, erhöhen sich ihre Überlebenschancen, weil sie nicht durch Flucht unnötig Energie verlieren.

Die Ofenpassstrasse ist im Winter geöffnet, um die Verbindung ins Münstertal sicherzustellen. Innerhalb des Nationalparks sind die Parkplätze entlang der Ofenpassstrasse geschlossen.